Bauchfett verbrennen

Bauchfett wegbekommen

©-Nobilior-Fotolia.com

Zu viel Bauchfett ist nicht nur unästhetisch, es ist zudem auch sehr gefährlich für die Gesundheit. Laut diversen Statistiken, leben in den westlichen Ländern (Australien sowie USA) etwa 70 Prozent der Menschen mit zu viel Bauchfett. Wenn Ihnen daher etwas an Ihrer Gesundheit und auch an Ihrer Familie liegt, dann sollten Sie so rasch wie Möglich daran arbeiten, dass Bauchfett zu reduzieren. Nicht nur, dass es Ihnen gesundheitlich dadurch wieder besser geht, auch das so oft gewünschte Sixpack kommt dadurch zum Vorschein.

Wie kann man das Bauchfett am schnellsten reduzieren?

Immer wieder werden im Internet oder in der Werbung einfachste Methoden zur Reduzierung gezeigt und angeboten. Gleich vorweg, diese Methoden können Sie gleich wieder vergessen. Die hoch angepriesenen Pillen die für einen flachen Bauch innerhalb von wenigen Wochen sorgen sollen, sind in der Regel oft sehr schädlich. Auch diverse Gürtel oder Bauchmuskelroller erzielen nicht den gewünschten Effekt. Es wird Ihnen also nicht erspart bleiben, die Ernährung komplett umzustellen und regelmäßig Sport zu betreiben. Selbstverständlich ist hier auch Ihre Ausdauer und das Durchhaltevermögen enorm gefragt.

Eine ausgewogene Ernährung

Als ersten Schritt sollten Sie die Ernährung umstellen. Hier können Sie auch die Hilfe von Spezialisten wie einem Arzt oder auch einen Fitnesstrainer in Anspruch nehmen. Ein guter Beginn ist einmal, wenn auf Kohlenhydrate, Fette und Zucker verzichtet wird oder in Maßen aufgenommen wird. Eiweiß, Vitamine und Ballaststoffe sollten hingegen vermehrt aufgenommen werden. Auch bei den Getränken sollte auf Zucker verzichtet werden, Wasser bewirkt in einigen Fällen wahre Wunder. Es ist natürlich gerade in der Anfangszeit nicht einfach auf die gewohnten Speisen zu verzichten. Gerade wenn Sie der Heißhunger plagt, gibt es eine Abhilfe, denn Grapefruit, Hülsenfrüchte und Buttermilch stillen vorübergehend den Hunger. Vollkornprodukte sollten ebenfalls vermehrt bei der Nahrungsaufnahme vorgesehen sein. Essen Sie zudem in kleineren Portionen mehrmals am Tag verteilt. Nach 22 Uhr sollten Sie auf Essen komplett verzichten.

Regelmäßiger Sport ist unumgänglich

Die Umstellung der Ernährung ist der erste Schritt in die richtige Richtung, doch ohne Sport wird das Ziel sicherlich nicht erreicht. Hierbei sollten Sie sich ebenfalls Rat von einem Experten holen. Die Zusammenstellung eines Fitnessplanes ist in vielen Studios kostenlos und sehr hilfreich, denn der Großteil ist in dem Glauben, dass Übungen für den Bauch das schnellste Ergebnis erzielen, um Bauchfett weg zu bekommen. Das ist jedoch nicht ganz richtig. Die Bauchmuskeln werden zwar aufgebaut, doch mit Übungen wie Sit-Ups wird nicht sehr viel Bauchfett abgebaut. Es sollte daher auf Übungen bzw. Sport gesetzt werden, der auch viele Kalorien verbrennt. Die meisten Kalorien werden beim Laufen, beim Schwimmen und beim Radfahren verbrennt. Es kann natürlich sein, dass hier in anderen Regionen zuerst Fett abgebaut wird bzw. der Muskelaufbau beginnt, doch mit der Zeit wird auch das Bauchfett verschwinden und das Ziel erreicht. Natürlich wird nicht innerhalb kürzester Zeit das Traumgewicht oder ein Muskelaufbau sichtbar sein, Sie müssen hier einige Zeit investieren und dürfen nicht locker lassen. Motivieren Sie sich jeden Tag aufs Neue und denken Sie an Ihre Gesundheit. Natürlich sollten die speziellen Bauchübungen nicht vollkommen ausgelassen werden und in regelmäßigen Abständen ausgeführt werden. Außerdem sollten auf die „Light“-Produkte verzichtet werden. Greifen Sie hier eher zu ausreichend Obst und Gemüse.

Ebenfalls nicht zu unterschätzen ist der Schlaf. Gönnen Sie Ihrem Körper die nötige Erholungsphasen und Entspannungsmöglichkeiten. Yoga ist hier ein sehr guter Tipp um Körper und Geist wieder in Schwung zu bekommen. Stress kann ebenfalls eine häufige Ursache für eine Gewichtszunahme sein. Wenn Sie alle diese Dinge beachten und ein Durchhaltevermögen besitzen, dann wird es Ihnen Ihr Körper danken. Als Lohn für die anstrengende Arbeit werden Ihnen auch wieder die alten Jeans wie angegossen passen. Mit dem Verlust des Bauchfettes wird zudem das Risiko von einem Schlaganfall, Herzinfarkt, Diabetes oder auch Bluthochdruck gesenkt. Ein Wundermittel für das schnelle Abnehmen gibt es leider nicht, einzig eine Fettabsaugung kann hier eine rasche Hilfe versprechen. Das sollte jedoch der letzte Ausweg sein.